Startseite

Herzlich willkommen!

Ich freue mich über Ihren Besuch auf meiner Website und wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Haben Sie Fragen, Anregungen oder ein Anliegen? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit meinen Büros in Lauf/Dehnberg, Roth oder Berlin auf.

Mit Herz für die Heimat – mit Verantwortung in Berlin ...

… unter diesem Motto vertrete ich meinen Wahlkreis Roth / Nürnberger Land als direkt gewählte CSU-Bundestagsabgeordnete.

Politisch beschäftige ich mich mit den Bereichen Ernährung, Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Bauen und allen wichtigen Themen rund um meinen Wahlkreis. Darüber hinaus bin ich Drogenbeauftragte der Bundesregierung.

Meine freie Zeit verbringe ich am liebsten zu Hause in Dehnberg mit meiner Familie, im Garten oder mit meiner Leidenschaft, dem Kochen.

Pressemitteilungen

Ernährungsreport 2018 - Die CSU sorgt bereits für verbesserte Aufklärungs- und Informationsmaßnahmen

18. Januar 2018

Anlässlich der Eröffnung der Internationalen Grünen Woche 2018 und der damit zusammenhängenden heutigen Debatte im Deutschen Bundestag erklärt die ernährungs- und agrarpolitische Sprecherin der CSU im Bundestag Marlene Mortler MdB: „Ob Superfood, Paleo, Clean Eating oder Kunstfleisch – die Liste der Ernährungstrends wird jedes Jahr länger. Das zeigt, wie wichtig das Thema inzwischen in unserer Gesellschaft geworden ist.“

WeiterlesenSchliessen
Marlene Mortler Momentaufnahme

Marlene Mortler Momentaufnahme: 60. Geburtstag des Neuhauser Bürgermeisters Josef Springer

17. Januar 2018

Zahlreiche Gäste waren gekommen, um dem Neuhauser Bürgermeister Josef Springer bei den Feierlichkeiten zu seinem 60. Geburtstag im Rathaussaal zu gratulieren. Die Laudatio hielt der 2. Bürgermeister Hans Liehmann. Er würdigte Springers Engagement, seinen Sachverstand und sein hohes Verantwortungsbewusstsein. Auch der Landrat und der Sprecher aller Bürgermeister Heinz Meyer aus Burgthann schlossen sich wie auch ich dem Lob für den Jubilar an. Ich schätze vor allem Josef Springers Fähigkeit über den Tellerrand zu blicken und dabei seine Marktgemeinde nicht aus den Augen zu verlieren. Für die Zukunft wünsche ich ihm von Herzen alles Gute!

Pressemitteilungen

Pressemitteilung: Apotheken in ländlichen Räumen stärken

11. Januar 2018

Konkurrenz aus dem Internet, große Preisgefälle bei Medikamenten innerhalb Europas, ein schwer nachzuvollziehender Mehrwertsteuersatz sowie immer mehr Probleme mit widersprüchlichen bürokratischen Vorschriften – lokale Apotheken stehen heute vor vielen Herausforderungen. Bei einem Besuch der Wallenstein-Apotheke in Altdorf sprachen die Bundestagsabgeordnete Marlene Mortler und der Vorsitzende der CSU-Altdorf sowie Bezirksrat Dr. Bernd Eckstein mit Apotheker Dr. Schabik darüber, welche Rahmenbedingungen die Politik für eine erfolgreiche Zukunft der Apotheken vor Ort schaffen muss.

WeiterlesenSchliessen
Marlene Mortler Momentaufnahme

CSU-Kreistagsfraktion besucht Realschule Feucht

10. Januar 2018

Die staatliche Realschule in Feucht verzeichnete seit dem Schuljahr 2010/11 einen Schülerzuwachs von 13,9 Prozent. Dieser Trend wird auch in den nächsten Jahren anhalten. Aus diesem Grund hat die CSU-Kreistagsfraktion Nürnberger Land die staatliche Realschule Feucht besucht und sich bei Schulleiter Christian Schütz über die räumliche Situation im Schulhaus informiert.

WeiterlesenSchliessen
© CSU-Landesgruppe/Joerg Koch
Brief aus Berlin

Brief aus Seeon 2018

06. Januar 2018

Unsere Klausurtagung in Kloster Seeon – ein Gipfeltreffen bürgerlich-konservativer Politik mit international und national hochrangigen Gästen. Wir begrüßten unter anderem Viktor Orbán, den ungarischen Ministerpräsidenten, Vitali Klitschko, den Bürgermeister von Kiew, den britischen Wirtschaftsminister Greg Clark und Michael Kretschmer, Ministerpräsident von Sachsen. Mit ihnen diskutierten wir über aktuelle politische Herausforderungen – zum Beispiel in Europa, beim Thema Migration und Sicherheit. In den Gesprächen mit Unternehmer Frank Thelen und Mathias Döpfner, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger, ging es vor allem um das Thema Digitalisierung – eines der wichtigsten Zukunftsthemen Deutschlands.

WeiterlesenSchliessen
Was ändert sich?

Gesetzliche Neuregelungen zum Januar 2018?

01. Januar 2018

Der gesetzliche Mindestlohn gilt ab 1. Januar ausnahmslos für alle Branchen. Wer seine Heizung auf erneuerbare Energien umstellen möchte, muss den Förderantrag vor der Auftragsvergabe einreichen. Der gesetzliche Mutterschutz gilt nun auch für Schülerinnen und Studentinnen. Diese und andere Neuregelungen treten im Januar in Kraft.

WeiterlesenSchliessen
Marlene Mortler Momentaufnahme

Marlene Mortler Momentaufnahme: Hauptsonderschau der Lockentaubenzüchter Deutschland in Reichenschwand

29. Dezember 2017

Schon früh hat der Mensch die nützlichen Fähigkeiten von Tauben erkannt. Wie wichtig, manchmal sogar überlebenswichtig die flinken Tiere als Übermittler von Botschaften einst waren, kann man sich im digitalen Zeitalter kaum mehr vorstellen. Heute spielt vielmehr das Zuchtpotenzial von Tauben eine Rolle. So gibt es in Deutschland bei den Rassetauben 23 zugelassene Farbschläge. Davon waren 21 bei der 48. Hauptsonderschau der Lockentaubenzüchter Deutschland – der Harry Hirschfeld-Gedächtnisschau – in Reichenschwand zu sehen. Bei der Eröffnung würdigte ich in meinem Grußwort das große Fachwissen, die Ausdauer und die langjährige Erfahrung, die dem züchterischen Erfolg vorangehen. Gleichzeitig verwies ich auf die Verantwortung der Züchter mit Blick auf den Tierschutz. Im Anschluss konnte ich die über 400 wunderschönen, gelockten Vögel bewundern und einen guten Eindruck von der „Faszination Taubenzucht“ gewinnen.

Marlene Mortler Momentaufnahme

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

22. Dezember 2017

„Wenn einer dem anderen Liebe schenkt, wenn die Not des Unglücklichen gemildert wird, wenn Herzen zufrieden und glücklich sind, steigt Gott herab vom Himmel und bringt das Licht. Dann ist Weihnachten.“ Dieses Weihnachtslied aus Haiti beschreibt treffend, was die Stille Zeit für uns sein kann: Eine Zeit der Entschleunigung, des Abschaltens vom Alltag, des Zusammenseins mit Familie und Freunden, des Ausblicks auf ein neues Jahr, aber auch des Rückblicks auf das vergangene.

WeiterlesenSchliessen
© CSU-Ortsverband Lauf
Marlene Mortler Momentaufnahme

Marlene Mortler Momentaufnahme: Weihnachtsfeier des CSU-Ortsverbands Lauf

17. Dezember 2017

Ein Rückblick auf das alte Jahr und einen Ausblick auf das neue Jahr gab der Vorsitzende des CSU-Ortsverbands Lauf, Mike Beutler, auf der diesjährigen Weihnachtsfeier. Insbesondere lobte er das Engagement zahlreicher Mitglieder im Bundestagswahlkampf. Das kann ich nur unterschreiben. Auch von meiner Seite vielen Dank dafür! Musikalisch wurde der Abend von Eleonore Winkler und Max Grellner auf dem Hackbrett und der Zither gestaltet. Nicht nur sie ernteten Applaus, sondern auch der CSU-Fraktionsvorsitzende Christian Mayer. Er nahm als Nikolaus die Laufer Politik auf die Schippe. Wieder ernster wurde es bei der Ehrung langjähriger Mitglieder des Ortsverbands. Eine Würdigung erhielten beispielsweise der Ehrenbürger und Altbürgermeister Rüdiger Pompl, Erika Poledniczek und Friedrich Winderl für 40 Jahre Parteizugehörigkeit und viele weitere. Herzlichen Glückwunsch!

Marlene Mortler Momentaufnahme

Marlene Mortler Momentaufnahme: Weihnachtsfeier des CSU-Ortsverbands Neunkirchen am Sand

17. Dezember 2017

Mit einem abwechslungsreichen Programm ließ der CSU-Ortsverband Neunkirchen am Sand bei seiner Weihnachtsfeier das Jahr ausklingen. Das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern mit Akkordeonbegleitung sorgte für besinnliche Stimmung und die gelungene Aufführung der Sandhas’n Kindertheatergruppe mit dem Stück „Irren ist himmlisch“ für große Begeisterung. Auch die Würdigung von langjährigen Mitgliedern durfte bei der Veranstaltung nicht fehlen. Allen Geehrten sage ich herzlichen Dank für ihr Engagement in der CSU und alles Gute!

Marlene Mortler Momentaufnahme

Marlene Mortler Momentaufnahme: Klausurtagung der CSU-Kreistagsfraktion Nürnberger Land

11. Dezember 2017

Der BRK-Kreisverband Nürnberger Land mit seinen 950 aktiven Helfern ist die einzige im medizinischen, Bevölkerungs- und Katastrophenschutz tätige Hilfsorganisation im Landkreis. Allerdings ist die Unterbringung der 60 Einsatzfahrzeuge, von Ausrüstung und von Material derzeit mehr als unzureichend. Bei ihrer Klausurtagung sprach sich die CSU-Kreistagsfraktion deshalb ausdrücklich für das Vorhaben des Bayerischen Roten Kreuzes und der Feuerwehr aus, ein gemeinsames Bevölkerungsschutzzentrum für das Nürnberger Land zu schaffen. Auch ich bin ganz auf der Seite unserer ehrenamtlichen Helfer. Mit unserer Unterstützung möchten wir nicht nur Missstände beheben, sondern auch ihr außerordentliches Engagement für das Gemeinwohl würdigen.

Marlene Mortler Momentaufnahme

Marlene Mortler Momentaufnahme: Betriebsbesichtigung bei ABL in Lauf

05. Dezember 2017

Eine hohe Innovationsfähigkeit war schon immer ein Markenzeichen der ABL Bayerische Elektrozubehör GmbH&Co KG in Lauf. Bei einem Unternehmensbesuch mit der CSU Lauf sowie den Ortsvorständen Mike Beutler und Alexander Vaic konnten wir uns persönlich davon überzeugen. So erfand Firmengründer Albert Büttner im Jahr 1925 den „Schuko-Stecker“ (Schutzkontaktstecker), ein bis heute weltweit verbreitetes System von Steckern und Steckdosen. Es folgten viele weitere international gefragte Produktentwicklungen. Heute ist der Betrieb führend im Bereich Ladestationen für Elektrofahrzeuge, wie wir von Managerin Sabine Spiller-Schlutius beim Rundgang durch die beeindruckende Produktion erfuhren. Hier gehen handwerkliche Präzision und moderne Robotertechnik Hand in Hand. Modern sollen auch weitere Räumlichkeiten bei ABL werden. Allerdings steht die Genehmigung der notwendigen Renovierungsmaßnahmen noch aus. Die Mitglieder der CSU Lauf wie auch ich sagten daher zu, bei den zuständigen Behörden nachzuhaken.

Marlene Mortler Momentaufnahme

Marlene Mortler Momentaufnahme: Übergabe des Rentenkonzepts der Katholischen Arbeitnehmerbewegung des Kreisverbands Roth-Hilpoltstein in Roth

04. Dezember 2017

Ein eigenes Rentenmodell gegen Altersarmut und 500 Unterschriften für ein menschenwürdiges Leben im Alter überreichte der Kreisverband Roth-Hilpoltstein der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) an Bürgermeister Ralph Edelhäußer, an Uwe Kekeritz von Die Grünen und an mich bei einem Treffen in Roth. Ihr so genanntes Cappuccino-Rentenmodell besteht wie das italienische Heißgetränk aus drei Schichten: Eine neuen Sockelrente in Höhe von 515 Euro, die allen in Deutschland steuerpflichtigen Bürgerinnen und Bürgern zusteht, bildet die Grundlage. Finanziert wird diese Mindestsicherung durch einen Beitrag auf die Summe aller positiven Einkünfte und aus Steuermitteln. Stufe zwei besteht aus einer Erwerbstätigenversicherung, in die künftig auch Freiberufler und Beamte einzahlen. Sie soll wie die heutige gesetzliche Rentenversicherung paritätisch von Arbeitgebern und Arbeitnehmern sowie einem Zuschuss aus dem Steuertopf getragen werden. Als Milchschaum oben drauf schlägt die KAB eine für alle Unternehmen verpflichtende Betriebsrente vor. Ein interessanter Ansatz, den ich gerne an die zuständigen Kollegen in Berlin weitergebe.

WeiterlesenSchliessen
Marlene Mortler Momentaufnahme

Marlene Mortler Momentaufnahme: Eröffnung der 59. Aktion „Brot für die Welt“ in Schwabach

03. Dezember 2017

Eigentlich gibt es auf unserer Erde genügend sauberes Wasser für alle. Trotzdem haben fast 700 Millionen Menschen weltweit keinen Zugang dazu. Oft fehlt die notwendige Infrastruktur für die Wasserversorgung. Aus diesem Grund beschäftigt sich die Aktion „Brot für die Welt“ in diesem Jahr mitdem Thema „Wasser für alle“. Dabei wird beispielsweise aufgezeigt, wie das nasse Gut in Mangelgebieten effizienter genutzt werden kann. In Schwabach wurde die Aktion mit einem Festgottesdienst eröffnet, zu dem die Regionalbischöfin Elisabeth Hann von Weyhern, Dekan Klaus Stiegler und der Präsident des Diakonischen Werks Bayern Michael Bammessel eingeladen hatten. An so einem wichtigen Termin habe ich sehr gerne teilgenommen!