Willkommen

  • Fracking: Umweltschutz steht an oberster Stelle

    Der Deutsche Bundestag hat heute abschließend über eine Fracking-Neuregelung beraten. Dazu äußerten sich die umweltpolitische Sprecherin, Marlene Mortler MdB sowie der wirtschaftspolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Karl Holmeier MdB.
  • Brief aus Berlin vom 24. Juni 2016

    In dieser Woche haben sich die Briten mehrheitlich für einen Austritt aus der Europäischen Union entschieden. Auch wenn wir uns ein anderes Ergebnis gewünscht hätten, müssen wir diese Entscheidung akzeptieren.
  • CSU-Landesgruppe kurz zitiert: Brexit-Entscheidung

    Zur Entscheidung in Großbritannien für einen Austritt aus der Europäischen Union sagte die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Gerda Hasselfeldt: „Das ist ein schwerer Schlag für Europa und für Großbritannien. Leider hat Emotionalität gegen Rationalität gewonnen. Oberstes Gebot ist jetzt, einen kühlen Kopf zu bewahren. Ich warne vor Schnellschüssen und Aktionismus. Die Entscheidung in Großbritannien muss uns weiterer Antrieb sein, die EU zu verbessern. Das ist zwingend notwendig. Renationalisierung ist in Anbetracht der Herausforderungen auf unserem Kontinent und in der Welt nicht der richtige Weg.“
  • © BMVI

    Breitbandausbau: Mortler freut sich über 50.000 Euro Bundesfördermittel für Gemeinde Georgensgmünd

    Die Gemeinde Georgensgmünd im mittelfränkischen Landkreis Roth erhält im Rahmen des Bundesförderprogramms Breitbandausbau eine Förderung in Höhe von 50.000 Euro. Die CSU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Roth und Nürnberger Land, Marlene Mortler, gratulierte der Gemeinde Georgensgmünd zur Bewilligung der Bundesfördermittel und betonte die Bedeutung des Breitbandausbaus.
  • CSU-Landesgruppe kurz zitiert: Klausur ist Beleg des gemeinsamen Gestaltungswillens von CSU und CDU

    Zur anstehenden Klausur von CDU und CSU hat sich die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Gerda Hasselfeldt, wie folgt geäußert: „Wenn die Union stark und geschlossen ist, hat das Deutschland immer weiter gebracht. In Anbetracht der Herausforderungen (in Europa und der Welt) können wir uns keine Reibungsverluste durch zu lange und zu intensive Selbstbeschäftigung leisten. Es ist deshalb richtig und wichtig, den Blick wieder mehr auf die Gemeinsamkeiten und in die Zukunft zu richten. Die Klausur am Wochenende ist Beleg des gemeinsamen Gestaltungswillens von CSU und CDU. Wir werde wichtige Pflöcke für die gemeinsame Arbeit von CSU und CDU in den nächsten Jahren einschlagen.“
  • © Stromer´sche Kulturgut-, Denkmal- und Natur-Stiftung

    Denkmalschutz: Bundestag gibt 220.000 Euro für Burg Grünsberg frei - Mortler: „Erhalt der Burganlage ist Herzensangelegenheit“

    Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat für den Erhalt der Burganlage Grünsberg bei Altdorf im Landkreis Nürnberger Land Fördermittel in Höhe von 220.000 Euro aus seinem Denkmalschutzsonderprogramm freigegeben. Darüber zeigte sich Marlene Mortler, CSU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Nürnberger Land/Roth, sehr erfreut.
  • Fracking: Umweltschutz steht an oberster Stelle

    24. Juni 2016
    Der Deutsche Bundestag hat heute abschließend über eine Fracking-Neuregelung beraten. Dazu äußerten sich die umweltpolitische Sprecherin, Marlene Mortler MdB sowie der wirtschaftspolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Karl Holmeier MdB.
  • Brief aus Berlin vom 24. Juni 2016

    24. Juni 2016
    In dieser Woche haben sich die Briten mehrheitlich für einen Austritt aus der Europäischen Union entschieden. Auch wenn wir uns ein anderes Ergebnis gewünscht hätten, müssen wir diese Entscheidung akzeptieren.
  • CSU-Landesgruppe kurz zitiert: Brexit-Entscheidung

    24. Juni 2016
    Zur Entscheidung in Großbritannien für einen Austritt aus der Europäischen Union sagte die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Gerda Hasselfeldt: „Das ist ein schwerer Schlag für Europa und für Großbritannien. Leider hat Emotionalität gegen Rationalität gewonnen. Oberstes Gebot ist jetzt, einen kühlen Kopf zu bewahren. Ich warne vor Schnellschüssen und Aktionismus. Die Entscheidung in Großbritannien muss uns weiterer Antrieb sein, die EU zu verbessern. Das ist zwingend notwendig. Renationalisierung ist in Anbetracht der Herausforderungen auf unserem Kontinent und in der Welt nicht der richtige Weg.“
  • © BMVI

    Breitbandausbau: Mortler freut sich über 50.000 Euro Bundesfördermittel für Gemeinde Georgensgmünd

    23. Juni 2016
    Die Gemeinde Georgensgmünd im mittelfränkischen Landkreis Roth erhält im Rahmen des Bundesförderprogramms Breitbandausbau eine Förderung in Höhe von 50.000 Euro. Die CSU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Roth und Nürnberger Land, Marlene Mortler, gratulierte der Gemeinde Georgensgmünd zur Bewilligung der Bundesfördermittel und betonte die Bedeutung des Breitbandausbaus.

Zur Internetseite der Drogenbeauftragten