© Stephan Neubauer

Marlene Mortler Momentaufnahme: Tag der Bundeswehr in Greding

10. Juni 2017


Schon zum dritten Mal fand deutschlandweit der „Tag der Bundeswehr“ statt. An 16 Standorten informierten sich mehr als 270.000 Besucherinnen und Besucher über die Arbeit der Soldatinnen und Soldaten. In meinem Wahlkreis beteiligte sich die „Wehrtechnische Dienststelle für Informationstechnologie und Elektronik“ (WTD 81) in Greding im Landkreis Roth. 

Eröffnet wurde der Tag der Bundeswehr dort von Dienststellenleiter Jan Gesau. Die Festrede hielt der Leiter der Bayerischen Staatskanzlei und Bayerische Staatsminister für Bundesangelegenheiten und Sonderaufgaben Marcel Huber. Ich nahm an der anschließenden Podiumsdiskussion mit Vertretern der Bundeswehr, des Landkreises und der Stadt Greding teil. Dabei kündigte ich unter anderem den Spatenstich für die neue Offiziersschule der Luftwaffe in Roth an, deren Bau ich stark befürwortet hatte. 

Über die Programmpunkte im Festzelt hinaus erwartete die rund 30.000 Gäste bei der WTD ein abwechslungsreiches Programm. So konnten sie Einrichtungen der Dienststelle, wie das europaweit einzigartige Zielsimulationszentrum und viele Ausstellungsobjekte wie Hubschrauber, Panzer oder Drohnen besichtigen. Besonders interessant fand ich den Flugsimulator. Auch mein Gespräch mit dem Bayerischen Soldatenbund 1874 e.V. war sehr aufschlussreich für mich – wie der gesamte Tag der Bundeswehr in Greding.