Pressemitteilung: Arbeit der Landwirte nicht nur zu Erntedank würdigen

29. September 2017


Berlin – Zum Erntedankfest am 1. Oktober appelliert die Bundestagsabgeordnete und agrarpolitische Sprecherin der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag Marlene Mortler, Landwirten mehr Wertschätzung entgegenzubringen: „Dass wir jeden Tag auf unseren Tellern etwas zu essen haben, ist vor allem der Verdienst unserer Bäuerinnen und Bauern. Sie erzeugen für uns hochwertige Lebensmittel – auch unter widrigen Umständen, so wie in den letzten Jahren angesichts fallender Preise oder schlechter Ernten. Diese Leistung sollte mit Dankbarkeit und Respekt honoriert werden, nicht nur zum Erntedankfest.“

Zu denken gibt Mortler in diesem Zusammenhang die öffentliche Kritik an der Landwirtschaft. „Vor allem die Umwelt- und Tierschutzverbände sind hier immer ganz vorne mit dabei. Sie werfen oft mit pauschalen Aussagen um sich, ohne sich auf eine sachliche Diskussion über die Zukunft der Landwirtschaft und der vielen kleinen familiengeführten Betriebe einzulassen. Natürlich dürfen wir dabei Themen wie Klimaschutz oder Tierwohl nicht außen vor lassen. Es kann aber nicht sein, dass der gesellschaftliche Diskurs ständig auf dem Rücken unserer Bäuerinnen und Bauern ausgetragen wird. Unseren Landwirten liegt schon aus wirtschaftlichen Gründen etwas daran, ihre Betriebe nachhaltig zu führen. Letztlich bringt nur ein gesundes Tier einen Nutzen. Aber wie überall gibt es leider auch hier schwarze Schafe. Sie müssen ausfindig gemacht und bestraft werden. Die Fehler einiger Weniger dürfen allerdings nicht dazu führen, dass eine ganze Branche dauerhaft verunglimpft wird“, betont Mortler.